RTL – Ein ungewöhnliches SEXperiment

7-tage-sexDer Privatsender RTL widmet sich in einer neuen Dokusoap der Fragestellung „ist Sex eine Therapie bei eingefahrenen Beziehungen, fehlender Lust und wenn das Prickeln in der Beziehung fehlt?“. Viele von euch rufen jetzt sicher „NEIN“, und einigen, vielleicht überwiegend Männer, sagen „Na Klar! – was sonst!“. Aber schauen wir genau.
In dem Format „7 Tage Sex“ beobachten die Zuschauer pro Folge drei Paare die der Frage nach gehen, wie täglicher Sex Ihr Zusammensein verändert und Lustlosigkeit und Alltagsfrust beseitigt, oder aber auch Blockaden und Schwierigkeiten in den Focus stellt, die sonst im Hintergrund lauern.
Im Grundsatz befürworte ich die Idee selbstkritisch zu beobachten in wie weit Körperlichkeit in langjährigen Beziehungen die Qualität dieser beeinflussen kann. Zu kurz gegriffen finde ich den Ansatz dies auf das rein sexuelle, „den Verkehr“ zu reduzieren. Ebenfalls fehlen mir hier Kommentare und Hilfestellungen erfahrener Paar- und Sexualtherapeuten..

Sehr erfrischend finde ich dann aber doch die Erkenntnis der beobachteten Paare, das es viel mehr die weichen Aspekte sind, „Zeit für den Anderen“, in Achtsamkeit die Bedürfnisse und Wünsche des Anderen zu sehen und sich nicht vom Alltag „unter spülen zu lassen. Sich Freiräume zu schaffen um gemeinsam Beziehung zu leben, auch wenn einem vielleicht gerade nicht danach ist die Quintessenz der ersten Folge. Und der stimme ich in soweit zu. Denn ob nun täglicher Sex, oder einmal die Woche tanzen, regelmäßig meditieren oder 3mal die Woche in die Sauna oder einmal im Monat ein gemeinsames Tantra Seminar.

Damit sich Partnerschaft verbessert, oder zu mindest nicht verschlechtert, bedarf es zum einen der Hingabe an das Thema. Nur mit dem Verstand zu sagen, „ja ja, ich mach es halt ihr zu liebe“ wird nicht helfen. Nur wenn Herz und Kopf sich öffnen und sich hineinbegeben in diesen Raum wird es gelingen positive Veränderung zu erreichen und ein WIR zu entwickeln. Das Zweite was dazu notwendig ist? Energie und Anstrengung. Beziehung ist kein Perpetuum mobile. – nur Wenn Ihr permanent eurem Liebessystem Energie zuführt, kann sie dessen Qualität erhalten oder verbessern. – Und Ja, das ist oft Anstrengend und verlangt manchmal sogar mehr Engagement als Ihr Job und Studium von euch.

haeppchenweiseBildet euch selber eure Meinung. Hier findet ihr die aktuelle Folge im Netz.
Persönlich Interessanter finde ich das Berliner Filmprojekt„Häppchenweise“ das sich mit der Frage auseinandersetzt „wie weit würdest du gehen“. – „Häppchenweise“ ist ein postpornografisches Experiment. Sechs Menschen, ein Raum, ein Abend, ein Spiel, viel Sinnliches und vieles zu Entdecken. Ein Film der zeigt wie Körper und Gemüter sich begegnen können, wenn man sie nur lässt …die DVD erscheint im März.

Das Thema ist auch in der Presse im Moment Präsent. Weitere Links zum Thema
partnerschaft Beziehung
Partnerschaft und sexualität in der ZEIT it
„Lust auf Sex“ im STERN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.